Die interfaceMA GmbH hat im Januar 2016 ein umfassendes Update der Webapplikation durchgeführt. Über das Update wurden zahlreiche neue Funktionen und Features in das System Besichtigung 2.0 eingefügt. Lesen Sie hier, was sich verändert hat.

Die erste bedeutende Veränderung, die das Update mit sich bringt, ist die neu aufgebaute Nutzer- und Gruppenverwaltung von Besichtigung 2.0. Alle bei interfaceMA registrierten Nutzer können nun Gruppen gründen und andere Nutzer als Mitglieder in die gegründeten Gruppen einladen. Ein Benutzer kann so in mehreren Gruppen Mitglied sind und in diesen einzelnen Gruppen auch mit unterschiedlichen Rechten ausgestattet sein.

Unterschieden wird zwischen folgenden Gruppen-Nutzertypen:

  • Standardnutzer

    minimale Rechte, reine Besichtigungsausführung

  • Administrator

    erweitere Rechte, z. B. Besichtigungserstellung und Zuweisung, Gruppenmitgliederverwaltung, Besichtigungsausführung

  • Root

    vollständige Gruppenrechte

Durch diese Änderung vereinfacht sich die projektbezogene Einbindung externer Mitwirkender deutlich, da diese beispielsweise nun in die Projektgruppe als Standardnutzer aufgenommen werden können, aber parallel auch das System Besichtigung 2.0 vollumfassend über eine eigene Gruppe als Administrator oder Root nutzen können.

Das neue Gruppensystem hat dadurch auch zu Veränderungen der Profilseite und des Profilbuttons geführt. Der Profilbutton zeigt nun neben dem Namen des angemeldeten Nutzers immer an, in welcher Gruppe man gerade arbeitet. Die neu aufgebaute Profilübersicht enthält außerdem zusätzlich den Bereich Meine Gruppen, der alle Gruppenmitgliedschaften des Nutzers sowie den jeweiligen Nutzertyp in den einzelnen Gruppen wiedergibt. Die aktive Gruppe kann sowohl über die Profilübersicht als auch über das Profilmenü in Sekundenschnelle gewechselt werden.

Die zweite bedeutende Veränderung ist die Einführung des interfaceMA Prozessmanagementwerkzeugs Aufgaben. Über dieses neue Werkzeug können nun auch unternehmensinterne Prozessverläufe über Besichtigung 2.0 abgebildet und auf Mitarbeiter verteilt, sowie der Bearbeitungsfortschritt verfolgt werden. Welche Mitarbeiter für welche Einzelprozesse eingesetzt werden dürfen, wird hierbei über Rollen in der Gruppe definiert. So können Gesamtprozesse, wie beispielsweise die Gutachtenerstellung, von Auftragseingang bis Gutachtenabgabe im System Besichtigung 2.0 abgebildet und dokumentiert werden. Damit der Dienst Aufgaben genutzt werden kann, ist zuvor die Ausarbeitung eines oder mehrerer Prozessverläufe notwendig - kontaktieren Sie uns hierzu, wir beraten Sie gern!

Abschließend möchten wir Sie außerdem auf die neu verfügbare Importmöglichkeit von Lora-Files hinweisen. Über diese Importlösung können nun Lora-Export-Dateien im Excel-Format für den Objektimport und die Besichtigungserstellung genutzt werden. Dadurch kann der auftretende Arbeitsaufwand bei der Erstellung von Besichtigungen deutlich reduziert werden. Der Import ist sowohl mittels Lora 2.4- und Lora 3.0-Excel-Exporten möglich. Da die von Kunden genutzten Lora-Versionen sich dennoch meist leicht unterscheiden, ist vor dem ersten Import eine Überprüfung der Datenstruktur Ihres Lora-Exports und die Freischaltung der Importschnittstelle erforderlich - kontaktieren Sie uns, die Prüfung und Freischaltung können wir meist innerhalb weniger Stunden durchführen.